Anlass und Ziel

Gegenstand des Wettbewerbs ist die Entwicklung eines lebendigen und vielfältigen Quartiers mit hoher Lebens- und Aufenthaltsqualität auf dem jetzigen Gewerbestandort des ETEX-Geländes in Neuss. Das Gebiet soll zukünftig drei Nutzungsbereiche umfassen: Neben der Wohnnutzung mit differenzierten Baustrukturen, Wohnformen und Wohnungsgrößen sollen ergänzende, nicht wesentlich störende gewerbliche Nutzungen und Dienstleistungen sowie ein Nahversorgungszentrum als ein zentraler Versorgungsbereich geplant werden.

Gewünscht ist ein hochwertiges städtebauliches Konzept, das die anspruchsvollen verkehrlichen, lärmtechnischen und denkmalpflegerischer Rahmenbindungen berücksichtigt und die unterschiedlichen Nutzungen in ein ausgewogenes Miteinander bringt.